Lifestyle

#stayhome – Was wir in der Corona-Krise zuhause machen können

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, euch und euren Liebsten geht es gut, ihr seid gesund und euch ist noch nicht fad in Quarantäne! Falls letzteres schon der Fall ist oder in den nächsten Tagen/Wochen noch zum Problem werden könnte, habe ich hier ein paar Tipps für euch, was ihr jetzt zuhause machen könnt:

 

Frühjahrsputz

Die Sonne scheint, der Frühling steht vor der Tür und wir haben endlich genug Zeit. Das schreit nach einem Frühjahrsputz! Daniel und ich haben gleich am ersten Tag unserer Quarantäne die ganze Wohnung geputzt. So sauber wie jetzt war sie schon lange nicht mehr! Am spaßigsten ist das Putzen an sonnigen Tagen, mit offenen Fenstern, lauter Musik und zu zweit (dann geht’s schneller). Wenn ihr einen Garten oder Balkon habt, vergesst auch nicht darauf diesen mitsamt eurer Pflanzen zu pflegen. Ihr werdet es nicht bereuen!

 

Musizieren

Machen wir’s wie die Italiener! Aber bitte nicht im politischen Sinne!!! Videos von Italienern, die auf ihren Balkonen musizieren, haben mich dazu inspiriert wieder Klavier zu spielen. Seit Tag 1 der Quarantäne spiele ich täglich Klavier und merke erst jetzt, wie sehr ich es vermisst habe! Mittlerweile kann ich „Time“ von Hans Zimmer spielen und es stehen noch viele andere Stücke auf meiner Liste.

Wenn ihr Noten lesen genau so mühsam wie ich findet, könnt ihr ganz einfach und schnell mit Youtube Tutorials neue Stücke auf eurem Instrument spielen lernen.

Du spielst kein Instrument? Dann versuch es doch mal mit singen, tanzen (jetzt schaut ja keiner zu haha) oder höre einfach täglich die Musik, die du am liebsten magst. Musik macht glücklich!

 

Neues lernen

Seit 2 Jahren habe ich einen Babbel Account und nutze ihn kaum. Wer kennt’s? 😉 Für die Quarantäne Zeit habe ich mir vorgenommen, jeden Tag eine Stunde Sprachen zu lernen. Ich möchte mein Englisch, Italienisch und Französisch verbessern und vielleicht – mal schauen – auch Spanisch lernen.

Außerdem gibt es so viel, das wir lernen können: ein neues Instrument, Kochen und Backen, den Stoff für die nächste Prüfung und und und.

Wie ihr bereits in diesem Beitrag lesen konntet, nutze ich die Wissensplattform Klickerr. Mit dieser könnt ihr via Videochat Neues lernen und auch selber Wissen weitergeben und nebenbei damit Geld verdienen. Die Anmeldung und Nutzung ist kostenlos, also schaut mal rein!

 

Kochen & Backen

Ich weiß nicht, wie es euch geht aber ich habe unzählige Koch- und Backbücher zuhause und entdecke ständig neue Rezepte auf Pinterest, Food-Blogs und in Magazinen. Ich nehme mir schon lange vor, meine eigenen Ravioli zu machen und Glückskekse zu backen. Schlussendlich fehlt mir im stressigen Alltag aber immer die Zeit und Geduld dafür.

Jetzt gibt’s keine Ausreden mehr. Endlich haben wir die Zeit zum Kochen und Backen! Also lasst uns doch einmal all die Rezepte ausprobieren, die wir schon so lange aufschieben!

Auch Brot backen, Marmelade einkochen und Granola selber machen für einen späteren Zeitpunkt ist ein schöner Zeitvertreib. Ich habe gestern z.B. Bärlauch-Mandel-Pesto gemacht und in Gläser abgefüllt. Das Rezept dazu werde ich in den nächsten Tagen online stellen!

Wenn ihr trotz Quarantäne weniger aufwendige und schnelle Gerichte bevorzugt, werdet ihr vielleicht in meinen Rezepten am Blog fündig. Wie wäre es z.b. mit Hokkaido Kürbis aus dem Ofen oder einem Karotten Mohn Gugelhupf?

 

Krisen sind auch Chancen

Wenn man gerade in einer Krise steckt, klingt der Satz erstmals ziemlich blöd. Aber dahinter steckt tatsächlich viel Wahrheit.

Ich bin mir ja zu 100% sicher, dass nach der Corona-Krise eine globale Wirtschaftskrise folgt und auch diese wird für uns alle nicht gerade lustig werden. Auch Daniel und ich werden mit unserer Filmproduktion und Social Media Agentur sicher einige Aufträge verlieren, vielleicht sogar Kunden und wie viele Unternehmer finanziell am A**** sein.

Deshalb ist es so so wichtig, dass ihr jetzt nicht nur Urlaub macht und vollen Einsatz in eure Arbeit steckt. Nutzt die Zeit für eure Buchhaltung, plant das Jahr vor, rechnet euch aus, was ihr in den kommenden Monaten verdienen müsst und schlagt da noch etwas drauf. Wenn ihr selbstständig seid, überlegt euch eventuell auch ein zweites Standbein aufzubauen. Ich habe schon ein paar Pläne ausgetüftelt. Vom ersten Projekt erfahrt ihr schon bald! 😉

 

„Me Time“

Ich denke die gute alte „Me Time“ definiert jeder für sich selbst etwas anders. Für viele ist das die Zeit, in dem sie im Garten sitzen und ein Buch lesen. Andere setzen sich in die Badewanne und trinken dabei ein Glas Rotwein.

Meine „Me Time“ verbringe ich am liebsten, indem ich mir, meiner Gesundheit und meinem Körper etwas Gutes tue. Derzeit sind das mein tägliches 30-minütiges Home Workout, ein kurzer Spaziergang an der Sonne, Gesichtsmasken und Co. Ich werde in den nächsten Tagen einen Beitrag zu meiner tägliche Pflege-Routine online stellen und euch ein paar vegane Kosmetikprodukte der Natural Cosmetiq Manufactur vorstellen.

 

Einfach einmal nichts tun

Ist mittlerweile schon ein Luxusgut, oder was meint ihr? Wenn dieser Satz überhaupt auf irgendeiner To-Do Liste der gestressten Leute von heute zu finden ist, dann gaaanz weit unten.

Mit „Nichts tun“ meine ich nicht sinnlos durch Social Media Kanäle am Handy zu scrollen oder aus Langeweile eine Packung Chips zu essen. Sondern einfach. einmal. NICHTS. tun. Legt euch hin, schließt die Augen und ordnet eure Gedanken. Danach fühlt ihr euch wie neugeboren!

 

 

Ich hoffe, für euch war der eine oder andere gute Tipp dabei! Schreibt gerne in die Kommentare, wie ihr eure freie Zeit zuhause nutzt! Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Alles Liebe, Maja ♡

 

PS: Ich hab ganz darauf vergessen, Netflix & Co zu erwähnen. Aber ich glaube, darauf vergisst unsere Generation sowieso nie. 😉 Soll ich eine Film- und Serienliste erstellen? Würde euch das interessieren?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Wolf 21. März 2020 at 17:30

    Danke Maja, einiges davon schon umgesetzt…

    • Reply majaflorea 21. März 2020 at 17:53

      SUPER! Das freut mich! 🙂

  • Reply Judi 22. März 2020 at 10:11

    Hallo Maja, danke für die inspirierenden Tipps!!

    da ich zwei kleine Kinder zu Hause hab, wird mir eh nicht so richtig fad, aber die Idee mit dem Brot selber backen ist eine super idee!! Dauernd einkaufen sollte man jetzt ja auch nicht. Ich mach jetzt jeden Abend einen Teig und in der Früh schmeiß ich Brot oder Brötchen in den Ofen =)

    Balkon und Pflanzen ist sicher auch ein heißer Tipp für die Zeit jetzt, wir haben gestern Samen angesetzt und ziehen sie mal. Am Fensterbrett vor =)

    Alles liebe!!

    • Reply majaflorea 22. März 2020 at 13:03

      Hallo Judith!

      Da hast du Recht. Das mit dem Brot backen ist eine super Idee und schmeckt auch so gut! 🙂
      Ich hoffe, euch und den Kindern geht’s gut! Passt auf euch auf!

      Alles Liebe, Maja

    Leave a Reply