Allgemein, Travel

Hamburg – 9 Dinge, die du machen musst!

MOIN! Ja, in Hamburg sagt man „Moin“ anstelle von Hi, Hallo und Grüßgott. Zu jeder Tageszeit. Ihr werdet es also ganz oft hören, wenn ihr dort seid.

Was es außerdem über Hamburg zu wissen gibt, die schönsten Stadtteile, besten Restaurants und ein super Hotel verrate ich euch hier! 9 Dinge, die du in Hamburg machen musst:

 

In der Superbude wohnen

Der Name passt zum Hotel wie die Faust auf’s Auge. Die Superbude ist wirklich super!

Unsere Anreise war etwas chaotisch, weshalb wir erst um 23:00 in der Superbude St. Pauli angekommen sind. Ich dachte, das würde ein Problem werden. Nicht hier! Lobby und Bar haben 24/7 geöffnet. Du kannst also rund um die Uhr Drinks und Essen bestellen. Außerdem gibt es 24/7 kostenloses Nutella Brot und Brettspiele! Daniel und ich haben immer bis spät in die Nacht die Monopoly Hamburg Edition gespielt und dabei Astra getrunken. 🙂

Die Zimmer und generell das ganze Hotel sind sehr kreativ eingerichtet. Mit viel Liebe zum Detail und Humor! Hier seht ihr was ich meine:

 

 

Frühstück gibt es täglich bis 12:00! Dabei: Kaffee, Säfte, Tee, Müsli, ein Toaster, ein Griller, ein Waffeleisen und vieles mehr. Alle Zutaten sind frisch und sehr lecker. Daniel hat sich jeden Morgen frische Waffeln gemacht und diese mit Ahornsirup, Streuseln und Zimt überflutet. Ich habe mir das morgendliche Sandwich immer ganz unterschiedlich belegt. Bei dem Frühstücksbuffet wird jeder glücklich – auch Veganer und Vegetarier, Frühaufsteher und vor allem Individualisten und Langschläfer wie wir!

Uns hat die Superbude sehr gut gefallen und ich bin mir sicher, wir werden nie wieder ein anderes Hotel in Hamburg buchen.

Übrigens: In Hamburg gibt es zwei Superbuden. Eine befindet sich in St. Georg, die andere in St. Pauli. Außerdem wird es bald auch eine Superbude in Wien geben! Ich freue mich darauf! 🙂

 

www.superbude.com

 

Durch Altona schlendern

Diesen Stadtteil hat uns einer aus der Crew der Superbude empfohlen. Wir sollen dort unbedingt hin, denn es sei der gemütlichste und schönste Teil der Stadt.

Gesagt, getan. Und er hat nicht zu viel versprochen! In Altona angekommen, waren wir begeistert von den engen Gassen und charmanten Häusern. An jeder Ecke ist eine Bäckerei, ein Café oder eine Boutique.

Wenn ihr in Altona seid, schaut unbedingt in diesem Café vorbei: El Rojito Café Ottensen. Hier gibt es köstlichen Fair Trade Kaffee, selbst gebackene Kuchen und einen hübschen Gastgarten.

 

 

Außerdem habe ich mich in ein Feinkostgeschäft verliebt: KERNenergie. Hier gibt es verschiedene Nüsse, Nussmischungen und Trockenfrüchte, die man auch verkosten darf. Ich habe mir meine liebsten Nussmischungen gleich mit nach Wien genommen. 😉 Leider gibt es dieses Geschäft nur in Hamburg. Bestellen kann man aber zum Glück auch im Online Shop: www.kern-energie.com

 

 

Franzbrötchen essen

Franzbrötchen sind ein Plundergebäck aus Hefeteig mit Zimt und Butter. Vergleichbar mit einer Zimtschnecke, aber viel besser!!! Ein gutes Franzbrötchen bekommst du in fast jeder Bäckerei.

Nora vom Foodblog nonoliscious hat mir die Franzbrötchen bei Schmidt & Schmidtchen empfohlen. Leider haben wir es diesmal nicht mehr in dieses Café geschafft aber es steht auf meiner Hamburg Liste ganz oben!

 

 

Die Speicherstadt & die Elbphilharmonie besuchen

Die Speicherstadt ist der weltweit größte Lagerhauskomplex. Klingt eigentlich nicht romantisch, ist es aber! Denn die Backsteinhäuser am Wasser sind traumhaft schön.

In der Nähe der Speicherstadt befindet sich die Elbphilharmonie, das Wahrzeichen von Hamburg. Schaut euch das Gebäude unbedingt auch von Innen an!

 

 

Fortgehen im Schanzenviertel

Wenn ihr in Party-Lauen seid, empfehle ich euch diese Gegend: Das Schanzenviertel. Besonders gefällt mir die Straße Schulterblatt und die Lokale dort. Wenn ihr in Hamburg seid, geht ihr am besten Samstags feiern, macht die Nacht durch und besucht im Anschluss den Fischmarkt. Das ist Hamburg!

 

Den Fischmarkt besuchen

Wenn ihr euch aussuchen könnt, an welchen Wochentagen ihr in Hamburg seid – plant den Sonntag ein! Denn den Hamburger Fischmarkt musst du gesehen haben!

Der Fischmarkt hat immer Sonntags zwischen 5:00 und 9:30 geöffnet.

 

 

Fischbrötchen, Fischbrötchen & noch mehr Fischbrötchen

In Hamburg gibt es an fast jeder Ecke (zumindest in Hafen Nähe) einen Fischbrötchen Imbiss. Natürlich schmeckt das Matjesbrötchen an manchen Ständen besser als an anderen.

Der für mich beste Fischbrötchen Imbiss ist die Brücke 10 bei den St. Pauli Landungsbrücken. Hier gibt es köstliche Matjes-, Rollmops- und Krabbenbrötchen. Spätestens wenn du hier ein Fischbrötchen isst, Astra trinkst und dabei den Sonnenuntergang am Hafen erlebst, verliebst du dich in Hamburg!

 

 

Eine Hafenrundfahrt mit der Finkenwerder Fähre machen

Mein Plan war es, eine Hafenrundfahrt mit der Fähre zu machen. Zum Glück hat uns ein netter Busfahrer den Tipp gegeben, nicht diese „extrem teure“ Fähre „für Touristen“ zu nehmen, sondern die öffentliche Fähre 62 Richtung Finkenwerder. Ich denke, das ist der beste Hamburg Tipp überhaupt!

Wenn ihr also in Hamburg seid, kauft euch das 24 Stunden Tickets für die Öffis (das empfehle ich euch sowieso, weil es die günstigste Variante ist). Mit diesem Ticket könnt ihr in die Finkenwerder Fähre einsteigen und die kleine Hafenrundfahrt machen!

 

 

Sommer, Sonne, der Strand von Ovelgönne

Schon von der Finkenwerder Fähre aus habe ich diesen Ort bewundert: schöne Häuser, Boote, Bars und Restaurants am Wasser, ein Strand. Am nächsten Tag sind wir durch Ovelgönne geschlendert und das Dörfchen (so würde ich diesen Stadtteil nennen) ist wirklich einzigartig und charmant! An einem heißen Tag kannst du dir hier ein Eis kaufen, am Elbstrand liegen, abends in den Restaurants am Wasser Fisch essen und bei Sonnenuntergang mit der Fähre zurück in die Stadt fahren.

 

 

Die wichtigsten Adressen im Überblick

Restaurants

Gasthaus Heimathafen – uriges Lokal mit Hamburger Hausmannskost (auf dem Foto seht ihr das Hamburger Nationalgericht Labskaus)

Baumwall 7, 20459 Hamburg

 

 

Markt König – sehr gutes Steak Lokal

Neuer Kamp 31, 20359 Hamburg

 

 

Restaurant Waterkant – sehr gutes Fisch Restaurant

Bernhard-Nocht-Straße 97, 20359 Hamburg

 

 

ÜberQuell Brauwerkstätten – Pizza & Craft Biere

St. Pauli Fischmarkt 28-32, 20359 Hamburg

 

 

Imbiss

Brücke 10 – die besten Fischbrötchen

St. Pauli-Landungsbrücken 10, 20359 Hamburg

 

Metzgers Fleisch & Foodbar – für Fleischliebhaber

Neuer Kamp 31, 20359 Hamburg

 

Bäckereien & Cafés

El Rojito Café Ottensen – Fair Trade Kaffee & der schönste Gastgarten in Altona

Große Brunnenstraße 68, 22763 Hamburg

 

Schmidt & Schmidtchen – die angeblich besten Franzbrötchen

Große Elbstraße 212, 22767 Hamburg

 

Stadtbäckerei am Gänsemarkt – gute Franzbrötchen

Mottenburger Straße 26, 22765 Hamburg

 

Geschäfte

ADLER Altona – Herren Boutique

Bei der Reitbahn 3, 22763 Hamburg

 

KERNenergie Hamburg Store – das tolle Nussgeschäft

Ottenser Hauptstraße 63, 22765 Hamburg

 

Mercado – coole Shopping Mall mit vielen Feinkost Ständen

Ottenser Hauptstraße 10, 22765 Hamburg

 

Hotel – the one and only.

Superbude St. Pauli

Juliusstraße 1-7, 22769 Hamburg

www.superbude.com/hostel-hamburg/st-pauli/

 

Superbude St. Georg

Spaldingstraße 152, 20097 Hamburg

www.superbude.com/hostel-hamburg/st-georg/

 

Sorry für den Foto Spam, aber ich bin einfach so begeistert von der Stadt! 😉 Ich hoffe, für euch ist der ein oder andere nützliche Tipp dabei. Einen habe ich noch: Besucht Hamburg! 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit der Superbude. Meine Meinung wurde dadurch nicht verändert und ist noch immer meine eigene.

Alles Liebe, Maja

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Wolf 19. Juni 2019 at 8:39

    Moin Maja, wenn es mal nach Hamburg geht, werden deine Empfehlungen sicher Verwendung finden! Danke dafür!
    Hamburg ist sicher eine Reise wert – nach diesem Bericht noch mehr!

    • Reply majaflorea 20. Juni 2019 at 1:04

      Super, DANKE – das ist Hamburg auf jeden Fall. 🙂

    Leave a Reply