Food, Lifestyle

Frühstück im neu eröffneten Drechsler

Einladung. Ich war immer gerne im alten Café Drechsler. Dementsprechend traurig war ich, als es geschlossen – umso glücklicher, als es neu übernommen – wurde. Besonders groß war die Freude darüber, dass es jetzt vom Ramasuri bespielt wird.

 

 

Das Drechsler

Aus dem alten „Café Drechsler“ in der Linken Wienzeile 22 wurde also das neue „Drechsler“. Seinen Wiener-Kaffeehaus-Charme hat es in gewisser Weise behalten: kleine runde Tische, Holzsessel, Kuchenbuffet. Aufgepeppt wird das Ganze mit einer bunten Wand im Plakatfetzen-Design, dem ein oder anderen gelben Sessel und Efeu an den Wänden. Seht selbst!

 

 

Die Speisekarte

Frühstück gibt es im Drechsler bis 15 Uhr. Ab 11:30 bis spät Abends werden auch warme Speisen à la Eiernockerl, Schweinsbraten und natürlich Ramasuri’s Backhendl serviert. Erfreulicherweise gibt es auch ein Mittagsmenü (werde ich bald testen). Und wem das noch nicht genug ist, wird bestimmt an der Kuchentheke fündig.

Das Gebäck kommt täglich frisch aus der Dampfbäckerei Georg Öfferl. Das Fleisch von Hödl. Der Kaffee von der Rösterei Alt Wien. Die Eier sind bio.

 

 

Das Frühstück

Wir haben zur Abwechslung einmal Tee bestellt. Denn hier gibt es unglaublich leckere Tisanen, wie z.B. diese: mit frischem Salbei, Ingwer und Honig. Der Kaffee kommt aus meiner Lieblings-Rösterei Alt Wien und hat, wie nicht anders erwartet, sehr gut geschmeckt. Übrigens: An der Bar kostet der Espresso nur 1 Euro.

 

 

Beim Blick auf die Karte hatte ich die Qual der Wahl. Entschieden habe ich mich für das Spicy Avocado Ei: 1 pochiertes Ei, Avocadocreme, Jalapenos, getrocknete Tomaten und fermentierter roter Zwiebel auf Roggen Brot. Daniel hat das Chorizo Omelette aus 2 Eiern, Jungzwiebel, Paradeiser, Rucola und – natürlich Chorizo – bestellt.

Das Spicy Avocado Ei war wirklich sehr lecker. Und spicy! Also genau das Richtige für mich! 😉 Leider war die Portion etwas klein. Dafür war die Portion vom Chorizo Omelette, zusammen mit einem Brotkorb, wirklich riesig. Das Omelette war flaumig, gut gewürzt und mit Chorizo wurde nicht gespart.

 

 

Es war so gut, dass wir einfach nachbestellen mussten. 😉 Und zwar Eggs Florentine! Diese wurden mit 2 pochierten Eiern, Babymangold statt Spinat, Hollandaise, Trüffel Aioli und Brioche serviert. Und abschließend den French Toast. Mit Vanillesauce und Zimtzucker.

Eggs Florentine sind immer mein Frühstück erster Wahl. Dementsprechend kritisch bin ich. 😉 Diese waren fantastisch! Die Kombination mit Mangold war einmal etwas anderes, die Eier waren perfekt pochiert, die Hollandaise leicht und würzig, die Trüffel Aioli nicht zu intensiv (zum Glück, denn ich mag eigentlich keinen Trüffel-Geschmack). Der French Toast war Ramsuri-Style – köööstlich!!!

 

 

Unser Fazit

Uns hat das Frühstück sehr gut geschmeckt! Wir kommen ganz bestimmt wieder – für ein Frühstück, den guten Kaffee, um das Mittagsmenü zu testen, das Kuchenbuffet unsicher zu machen und auch einmal am Abend! 😉

 

Alles Liebe, Maja

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply wolf 3. November 2018 at 9:05

    Hallo Maja, wieder mal ein toller Bericht mit gschmackigen Fotos 😉.
    Werde sicher auch mal zum Frühstück hinschauen…

  • Reply Rudolf 3. November 2018 at 9:12

    Wie siehst du den Vergleich mit dem Ramasuri im 2. ? Ist die Speisekarte mehr oder weniger ident oder gibts Unterschiede? Welches Lokal gefällt besser?

    • Reply majaflorea 3. November 2018 at 12:04

      Die Speisekarte sind sich sehr ähnlich und z.B. der French Toast ist praktisch der selbe. 😉 Mir kommt vor, das Drechsler ist günstiger. Und ich bervorzuge das Drechsler ganz einfach aus dem Grund, weil es näher zu meiner Wohnung ist. 😉

  • Reply wolf 3. November 2018 at 9:15

    Welches Ramasuri gefällt dir besser bzw. würdest du bevorzugen. Gibts Unterschiede (auf der Speisekarte) oder sind die beiden Lokale fast ident?

    • Reply majaflorea 3. November 2018 at 12:05

      Die Lokale sind sich sehr ähnlich. Aber ich glaube, ich hab das Drechsler noch lieber! 🙂

    Leave a Reply