Food, Lifestyle

Hungry Guy – Best Pita in Town

Einladung. Daniel und ich waren wieder einmal bei Hungry Guy leckeres Streetfood essen. Diesmal möchte ich euch von unserem Besuch erzählen.

 

 

Das (oder der?) Hungry Guy

Das Hungry Guy befindet sich am Rabensteig 1, nur wenige Gehminuten vom Schwedenplatz entfernt.

Dank der großen Fenster hat man bereits von außen einen Einblick in das Lokal: Backsteinmauern. Tafeln mit lustigen Sprüchen an den Wänden. Holztische. Eine lange Theke, an der bestellt wird.

Nach dem Motto „open kitchen, open mind“ wird hier in einer offenen Küche gekocht. Auch in die Pita-Backstube haben die Gäste Einblick.

Unkompliziert, zwanglos, gemütlich. Das beschreibt sowohl das Interieur des Lokals, als auch die KellnerInnen. Das Hungry Team ist sehr sympathisch! Ein Grund, wieso wir gerne hier essen.

Übrigens: Mit dem Lokalnamen sollen nicht gezielt „hungrige Männer“ angesprochen werden. Tatsächlich ist es so, dass der  Restaurantgründer mit Nachnamen „Guy“ heißt.

 

 

Pita & Co

Im Hungry Guy landet internationales Streetfood (hauptsächlich israelisch) auf den Tellern bzw. in den Händen. 😉

Im Fokus steht das frisch gebackene Pitabrot. Zum einen gibt es „Streetfood in der Pita“, sprich Pitabrote mit diversen Füllungen. Außerdem „Streetfood in der Pfanne/auf der Platte“, wie etwa Shakshuka, Hummus Teller oder Grillhuhn.

Es gibt zwei verschiedene Desserts, beide sehr gut: Malabi, ein Pudding aus Mandelmilch und Rosenwasser. Und Halva Mousse, eine Mousse aus Sesam.

Die Auswahl an Getränken ist überschaubar und, wie ich finde, sehr gut: Einige ausgewählte Weine. Spritzer. Biere, die gut zum Essen passen. Statt Cola, Fanta und Co werden weitaus bessere und gesündere Limonaden angeboten. Zum Beispiel „BALIS“, eine Limonade aus Basilikum und Ingwer. #EMPFEHLUNG!!!

 

 

Wie es uns geschmeckt hat

Wie bereits erwähnt, waren wir schon einige Male bei Hungry Guy. Weil wir meistens eine gefüllte Pita bestellen, wollten wir diesmal ausschließlich „Streetfood in der Pfanne/auf der Platte“ probieren.

Ich habe mich für das Shakshuka entschieden: würzige Tomatensauce und ein pochiertes Ei auf Hummus, mit ofenwarmer Pita. Daniel hat das Hüft-Steak vom Kalb, mit Kräuterseitlingen, Süßkartoffeln und Rahmgurken Salat bestellt.

Und wir haben sogar nachbestellt: Das halbe Grillhuhn mit Krautsalat und die Merguez Maghreb, eine maghrebinische Wurst mit Portobello Pilzen und Hummus.

Das Shakshuka hat mir sehr gut geschmeckt: Tomatensauce und Hummus waren würzig. Die hausgemacht Pita wieder einmal superflaumig, warm und lecker. Kann sich wirklich „Best Pita in Town“ nennen!

Das Hüft-Steak vom Kalb war zart und mit den verschiedenen Beilagen ein stimmiges Gesamtpaket. Auch optisch ein Hingucker.

Das Grillhuhn hat uns diesmal leider enttäuscht. Zu trocken, keine knusprige Haut, der Krautsalat fad. Außerdem wurde es nicht mehr so liebevoll angerichtet, wie bei unseren vorherigen Besuchen.

Dafür war Daniel von der Maghrebinische Wurst mit Portobello Pilzen und Hummus begeistert!

 

 

Unser Fazit

„Don’t stay hungry“, lautet die Devise. Und das Hungry Guy hält, was es verspricht. Wir sind mit viel Hunger gekommen und waren eigentlich schon nach der ersten Bestellung satt. Aufgegessen wurde trotzdem. 🙂

Die Qualität der einzelnen Zutaten ist sehr gut. Die Speisen abwechslungsreich, kreativ, lecker. Die Pita, die Beste in Wien!

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch!

 

Alles Liebe, Maja

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply wolf 3. Mai 2018 at 15:17

    Sehr nettes Lokal mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.
    Eine Empfehlung. Kann die (wieder mal) tolle Beschreibung von Maja nur bestätigen!

    • Reply majaflorea 3. Mai 2018 at 16:00

      Genau so ist es! 🙂

  • Reply Janine 3. Mai 2018 at 16:02

    Toll, jetzt hab ich Lust auf Pita 😅 Super Beitrag Maja!!

    • Reply majaflorea 3. Mai 2018 at 16:07

      Danke dir, Janine!

  • Reply Diana 3. Mai 2018 at 19:48

    Das Lokal steht auch auf meiner Liste. Bin gespannt wie es mir schmeckt.
    LG, Diana

    • Reply majaflorea 3. Mai 2018 at 20:21

      Ja, musst du ausprobieren, liebe Diana! Sag mir dann, wie es dir geschmeckt hat! 🙂

  • Reply Anja 3. Mai 2018 at 21:49

    Tolle Empfehlung liebe Maja!!
    Da werd ich mal hingehen! 🙂

    • Reply majaflorea 3. Mai 2018 at 23:05

      Ja unbedingt, Anja! Können mal gemeinsam hingehen! 🙂 Es gibt sehr viele gute vegetarische Gerichte!

    Schreibe einen Kommentar zu Diana Cancel Reply